Schulung zum CE-Beauftragten (CEB)

Die europäischen Regelwerke werden immer umfangreicher. Ein Beispiel hierfür ist die die neue EG-Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Für Unternehmen bedeutet dies zwar einen größeren Freiraum im Hinblick auf technische Innovationen, andererseits aber auch eine höhere Eigenverantwortung und daraus resultierende Risiken. Diese können fatale haftungsrechtliche Konsequenzen und hohe finanzielle Strafen für Unternehmen, deren Geschäftsführer und/oder die im Unternehmen verantwortlich handelnden Personen (technische Leiter, Konstrukteure, Qualitätsbeauftragte etc.) nach sich ziehen.

In dieser Schulung wollen wir den verantwortlichen "CE-Kennzeichnern" alle wichtigen Bereiche der CE-Kennzeichnung nahe bringen und ihnen einen Leitfaden für selbstständiges Handeln in ihrem Unternehmen in die Hand geben.

Schulungsinhalt

  • Sinn des CE-Kennzeichens

  • Rechtsfragen

  • Befugnisse der Marktüberwachungsbehörden

  • produktbezogene europäischen Richtlinien und Normen

  • aktives Normenmanagement

  • Abteilungsübergreifende Organisation der CE-Kennzeichnung

  • Produktdokumentation

  • Konformitätserklärung

  • Erstellen von Gefährdungsanalysen

  • Prüfbescheinigungen und Pflichten der Zulieferer

Zielgruppe

Führungskräfte, QM-Fachkräfte und die Mitarbeiter, die direkt für die CE-Kennzeichnung verantwortlich sind.

Abschluss

Teilnahmebescheinigung

Schulungsort

DQM Akademie GmbH
Kompetenzzentrum
Albertus-Magnus-Str. 2
86836 Graben (bei Augsburg)

Inhouse Termine auf Anfrage.

Datenschutz | Kontakt | Impressum